• Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:27 min Lesezeit

Klein, aber oho! Mini Camper sind die sparsamste Variante unter den Camper Vans: VW Caddy, Dacia Dokker, Citroën Berlingo oder Renault Kangoo – allerorts kurven reiselustige Minimalismus-Fans durch Stadt und Land.

In diesem Beitrag findest du einen Überblick zum Thema Mini Camper: Wir zeigen dir die 4 beliebtesten Modelle und stellen die Vor- und Nachteile von Mini Campern gegenüber. Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt: das erwartet dich

  1. Mini Camper kaufen oder ausbauen (lassen)?
  2. 4 beliebte Basisfahrzeuge
  3. Vor- und Nachteile von Mini Campern
  4. Mini Camper Anhänger
  5. Weitere Ausbau-Ideen für Mini Camper
dacia dokker campingmodul 12 1 scaled e1663149023844

Campingmodul für den Dacia Dokker

✔ komplettes Möbelpaket

✔ inklusive Elektrik & Kühlbox

✔ ab 4.300 Euro

1. Mini Camper kaufen oder ausbauen (lassen)?

Ein Mini Camper ist die günstigste Alternative, wenn man ihn mit größeren Kastenwagen vergleicht. Trotzdem ergeben Fahrzeug und Ausbau in Summe eine stattliche Investition. Es ist also klar, dass du dir im Vorfeld einer solchen Anschaffung Zeit nimmst, um alle Möglichkeiten gegeneinander abzuwägen.

Um dir dabei zu helfen, haben wir im Folgenden die Optionen skizziert, die sich im Laufe der Gespräche mit unseren Kundinnen und Kunden als sinnvoll erwiesen haben.

Die vier gängigsten Optionen im Überblick:

Option 1: Mini Camper mieten

Einen Mini Camper zu mieten, ist vor allem dann sinnvoll, wenn du (a) grundsätzlich noch unsicher bist, ob ein Campervan das richtige für dich ist oder (b) du zwischen verschiedenen Basisfahrzeugen schwankst. Übrigens: Hier findest du eine Übersicht der vier beliebtesten Basisfahrzeuge.

Das sind drei zuverlässige Anbieter für die Vermietung von Mini Campern:

Bei Roadsurfer kannst du einen Camper mieten oder ihn bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten abonnieren. Bei Camperdays kannst du mit einem Klick die Preise verschiedener Wohnmobilvermieter vergleichen. Das Vergleichsportal punktet darüber hinaus mit einem kostenlosen Beratungsangebot per Telefon. fairCamper ist besonders beliebt für seine ausgeprägte Kundenorientierung. Im persönlichen Gespräch werden dir hier alle Fragen zur Vermietung beantwortet.

Option 2: Fertigen Mini Camper kaufen

Vor dem Kauf eines Mini Campers solltest du ein paar Kriterien in den Mittelpunkt deiner Überlegungen stellen. Die folgenden 4 Fragen helfen dir dabei, die für dich passende Lösung zu finden:

  1. Wie groß ist dein Budget?
  2. Willst du das Fahrzeug ausschließlich als Camper oder auch im Alltag nutzen?
  3. Wie vielen Personen soll das Fahrzeug Platz bieten?
  4. Was liegt dir eher: praktisch oder gemütlich?

Wie groß ist dein Budget?

Je nach dem wie hoch dein Budget ist, kommen mehr oder weniger Optionen in Frage. Ein DIY Ausbau ist meist die günstigste Alternative. Das nötige Werkzeug kannst du dir im Zweifel von Nachbarinnen oder Freunden leihen. Hier findest du eine Anleitung zum Bau einer Campingbox.

Natürlich ist gebraucht kaufen eine weitere besonders günstige Option. Bei ebay Kleinanzeigen werden zahlreiche gebrauchte Campingboxen zum Kauf angeboten. Wenn du aber lieber eine neue Campingbox haben magst, dann findest du hier eine Liste aller bekannten Anbieter von Campingboxen.

Die dritte Option bilden komplett ausgebaute Camper “von der Stange” an. Der Vorteil: Sobald du das Fahrzeug gekauft hast, kannst du losfahren. Das Auto kommt als vollwertiges Camping-Mobil bei dir an. Allerdings musst du dafür in Sachen Individualität und Gemütlichkeit Abstriche machen.

Natürlich ist das nur unsere Meinung. Damit du dir selbst einen Eindruck verschaffen kannst, haben wir dir eine Liste der bekanntesten Anbieter zusammengestellt. Hier ist eine Übersicht der drei beliebtesten Anbieter:

VW Caddy California

Mit dem VW Caddy California bietet Volkswagen ab 33.195€ einen vollwertig ausgestatteten Camper an. Der vorgefertigte Ausbau beinhaltet eine Mini-Küche, ein ausklappbares Bett und etwas Stauraum. Leider kommt das Ganze grau in grau daher und bietet deshalb wenig Charme.

Caddy California
Screenshot volkswagen-nutzfahrzeuge.de
Alpincamper

Bei der Firma Alpincamper gibt es Angebote für einen fertig ausgebauten VW Caddy oder Citroën Berlingo. Die Ausbauten sind jeweils isoliert und verfügen über eine solide Elektrik. Außerdem werden dir geboten: ein Ausziehbett und ein Küchenblock mit Kompressor-Kühlschrank (Preise auf Anfrage).

Bis auf wenige Farbtupfer musst du jedoch auch hier mit einem eher grauen Interior leben.

Alpincamper
Screenshot alpincamper.de
Reimo

Reimo bietet mit dem VW Caddy Camp einen fertigen Camper Ausbau an. Der Innenraum beherbergt ein ausklappbares Bett sowie eine Mini-Küche und Stauraum. Auch hier stellt ein vorrangig graue Look einen Kompromiss dar. Den Preis des Ausbaus erfährst du auf Anfrage von Reimo.

Reimo
Screenshot reimo.com

Willst du das Fahrzeug ausschließlich als Camper oder auch im Alltag nutzen?

Diese Frage zielt vor allem auf den unterschied zwischen Campingboxen und (mehr oder weniger) fest verbauten Modulen ab. Je einfacher es ist, das Basisfahrzeug in einen Camper umzuwandeln und umgekehrt, desto flexibler kannst du es nutzen.

Campingboxen bieten den höchsten Grad an Flexibilität. Ein Komplettausbau mit fest verschraubten Modulen schränkt schränkt diese Freiheit am meisten ein. Du solltest dir also vorab darüber Gedanken machen, wie oft du dein Basisfahrzeug tatsächlich als Camper nutzen wirst.

Wie vielen Personen soll das Fahrzeug Platz bieten?

Wenn du alleine oder zu zweit reisen möchtest, dann kommen alle üblichen Mini Camper Modelle in Frage. Über die Einzelheiten des Ausbaus entscheiden dann deine Antworten auf die drei anderen Fragen in diesem Abschnitt.

Anders sieht es aus, wenn du zum Beispiel mit deiner Familie reisen möchtest. In diesem Fall bieten sich Lösungen an, die aus kleinem Raum das meiste herausholen. Schau dir hierzu mal die Ausbauten von Vanderer mit Aufstelldach an. Eine weitere gute Option für Familien sind Dachzelte. Alle Infos zu diesem Thema findest du bei den Dachzeltnomaden.

Was liegt dir eher: praktisch oder gemütlich?

Deine Vorliebe für eher praktische oder gemütliche Ausbauvarianten entscheidet darüber, welche Anbieter für dich in Frage kommen. Fertige Ausbauten “von der Stange” sind meist eher praktisch gestaltet. Bei Campingboxen gibt es eine große Spannbreite von schlicht bis zum optischen Highlight. Hier entscheidet der individuelle Geschmack.

Das höchste Maß an Gemütlichkeit bietet aus unserer Sicht ein individuell angepasster Komplettausbau. Schau mal im Abschnitt Mini Camper ausbauen lassen vorbei, wenn du mehr darüber erfahren möchtest. 🙂

Option 3: Mini Camper selbst ausbauen

Wenn du mit einem Selbstausbau liebäugelst, dann findest du hier wertvolle Anregungen für den Ausbau eines Mini Campers. Der Beitrag von camperstyle.de enthält unter anderem Infos zu diesen Punkten:

  • klappbare Schlafmöglichkeit
  • Ausbau für Langzeitreisen
  • genügend Stauraum im Mini Camper
  • die Küche im Mini Camper

Option 4: Mini Camper ausbauen lassen

Wenn du von einem individuell ausgebauten Mini Camper träumst, dann bist du bei uns richtig.

Im persönlichen Gespräch planen wir den Umbau, der am besten zu deinen Bedürfnissen passt. Zwei grundlegende Optionen stehen dir hierbei offen:

  1. ein Komplettausbau nach deinen Wünschen
  2. eine individuell gestaltete Campingbox

Weiter unten in diesem Beitrag findest du Videos und Fotos unserer bisherigen Ausbauten: ein VW Caddy Camper und ein Dacia Dokker Camper. Klicke auf einen der Links, um direkt zum Abschnitt zu springen.

Portrait Heiko e1613754199585

Ausbau vom Profi

Unser Fachmann Heiko übernimmt den Ausbau deines Mini Campers gerne für dich. Klicke auf den Button, um uns eine unverbindliche Anfrage zu senden.

2. Mini Camper: 4 beliebte Modelle

Die minimalistischen Wohnmobile sind die günstigste Option auf dem Weg zum eigenen Camper. Sie beherbergen alles, was man braucht, nicht mehr und nicht weniger. Im Folgenden siehst du die gängigsten Basisfahrzeuge für Mini-Camper.

Demnach ist der VW Caddy (37%) das beliebteste Basisfahrzeug für Mini Camper, gefolgt vom Dacia Dokker mit 35%. Mit einigem Abstand reihen sich der Citroën Berlingo (16%) und der Renault Kangoo (12%) in diese Liste ein.

Mini Camper 1
Grafik: Prozentuale Verteilung der Google-Suchen für Mini Camper (Quelle: Ahrefs)

Zwei der genannten Modell haben wir bereits ausbauen dürfen. Im Folgenden findest du Videos und Fotos zu unserem VW Caddy Camper und unserem Dacia Dokker Camper. Nimm dir ein wenig Zeit zum Anschauen und lass dich inspirieren! 🙂

VW Caddy Mini Camper

Im Sommer 2020 haben wir für Boris einen VW Caddy zum Camper umgebaut. Nachdem er zahlreiche positive Rückmeldungen bekam, entschied er sich für eine ausführliche Video-Roomtour durch das fertige Wohnmobil. Hier ist das Ergebnis:

Ein gut durchdachter Ausbau sorgt dafür, dass das Fahrzeug sowohl für Ausflüge als auch zum mobilen Arbeiten genutzt werden kann.

Tagsüber dient ein Teil der seitlich platzierten Kommode als Schreibtisch. Nach Feierabend kann der Großteil des ehemaligen Laderaums als Liegefläche genutzt werden.

Unter der Sitzbank ist alles verstaut, was eine gute Campingküche ausmacht. Eine große Schublade wird im ausgezogenen Zustand zur Arbeitsfläche für den entspannten Gaumenschmaus unter freiem Himmel.

In einem ausführlichen Beitrag zum VW Caddy Camper Ausbau tragen wir weiteres Video- und Bildmaterial unserer bisherigen Ausbauten für dich zusammen.

Dacia Dokker Mini Camper

Für den Camper-Umbau eines Dacia Dokker haben wir uns einen ausgeklügelten Grundriss von Rene Kreher abgeguckt. Das Ergebnis ist ein wunderschöner Wohnbereich auf kleinem Raum. Schau dir die Details in unserer Video-Roomtour an:

Am Tage stehen in diesem Ausbau zwei Sitzbänke mit reichlich Stauraum darunter zur Verfügung. Im Handumdrehen wird aus beiden Bänken ein gemütliches Bett.

Ein kleiner Tisch kann sowohl drinnen als auch draußen eingehängt werden. So dient er wahlweise als Arbeitsplatte oder als Abstellort für einen Kartuschenkocher.

Der Ausbau verfügt über eine Induktionskochplatte und einen elektrisch betriebenen Wasserhahn. Eine Kompressorkühlbox mit 39 Litern Fassungsvermögen macht das Campingerlebnis rund. In einem eigenen Beitrag zum Dacia Dokker Camper Ausbau tragen wir mit der Zeit mehr Video- und Fotomaterial für dich zusammen.

3. Vorteile und Nachteile von Mini Campern

Grundsätzlich gilt: Die Entscheidung für das richtige Basisfahrzeug sollte auf deinen individuellen Anforderungen basieren. Darüber hinaus bedienen Mini-Camper zum einen den Wunsch nach Reduktion. Auf Wesentliches beschränkt zu sein, kann entlastend sein und den Kopf frei machen.

Der Mangel an Platz kann aber auch beengend wirken. Gerade bei schlechtem Wetter stellt ein Camper mit wenig Bewegungsspielraum eine echte Herausforderung dar. Um dir deine Entscheidung leichter zu machen, haben wir im Folgenden die gängigsten Vor- und Nachteile von Mini Campern aufgelistet:

Vorteile

  • Reduktion auf Wesentliches
  • günstig in Anschaffung und Ausbau
  • kleine Stellplätze reichen aus

Nachteile

  • keine Stehhöhe und wenig Platz
  • meist ohne Toilette und Dusche
  • maximal zwei Reisende

Reduktion auf Wesentliches

Wie bereits erwähnt, kann es eine bereichernde Erfahrung sein, sich beim Reisen auf das Nötigste zu beschränken. Wer nur wenige Gegenstände mit sich trägt, der bleibt aufmerksamer für unvergessliche Erlebnisse.

Günstig in Anschaffung und Ausbau

Die üblichen Basisfahrzeuge für Mini Camper sind in der Anschaffung wesentlich erschwinglicher als ihre größeren Geschwister. In der folgenden Tabelle findest du die durchschnittlichen Neupreise der gefragtesten Modelle im Vergleich zur jeweils größeren Version desselben Herstellers.

Mini-Camper (Preis)Kastenwagen (Preis)
VW Caddy (ab 26.614€)VW T5 (ab 36.854€)
Dacia Dokker (ab 8.990)
Citroën Berlingo (ab 22.690€) Citroën Jumper (ab 33.500€)
Renault Kangoo (ab 24.200€)Renault Trafic (ab 30.700€)
Alle Angaben ohne Gewähr

Außerdem ist der Ausbau eines Mini Campers erheblich günstiger als der eines Kastenwagens. Die meisten Mini Camper beherbergen entweder eine Campingbox oder sie sind recht minimalistisch ausgebaut.

Das spart nicht nur jede Menge Materialkosten, sondern auch Zeit. Letztere kannst du stattdessen damit verbringen, auf Reisen zu gehen.

Kleine Stellplätze reichen aus

Nicht jede Reise führt auf’s Land. Städte sind ebenso beliebte Ziele von Roadtrips. Hier können Mini-Camper ihre größten Vorteile ausspielen: Sie passen auch in die kleinste Parklücke. Außerdem fällt man in einem Hochdachkombi kaum auf und kann ungestört schlafen.

Keine Stehhöhe und wenig Platz

Wir haben es schon kurz angesprochen: Schlechtes Wetter fordert einen in besonderem Maß heraus, wenn man in einem Mini Camper unterwegs ist. Im Fahrzeug bleibt nur wenig Bewegungsfreiheit. Wer reduzieren möchte, muss hier also Abstriche in Kauf nehmen.

Meist ohne Toilette und Dusche

Viele Mini Camper bieten nicht ausreichend Platz für eine Trockentrenntoilette. Stattdessen ist man im Zweifel auf öffentliche Toiletten oder eine Nottoilette im Fahrzeug angewiesen. Außerdem fehlt meist eine Dusche. Sie kann allenfalls außen am Auto angebracht werden.

Maximal zwei Reisende

Das Platzangebot in Mini Campern reicht kaum für mehr als zwei Personen aus. Man sollte sich gern haben. wenn man einen längeren Roadtrip zu zweit plant.

4. Mini Camper Anhänger: 3 sympathische Optionen

Wir haben uns im Laufe der Zeit einen Überblick verschafft über die verschiedenen Anbieter von Mini Camper Anhängern. Die folgenden drei Optionen halten wir für besonders lohnenswert:

5. Weitere Ausbau-Ideen für Mini Camper

F2FC59D9 5EC4 4A3C B04A 6790F8C76D1F

Seit 2019 ist Henry zuständig für unseren Blog. Jeder Artikel entsteht in Zusammenarbeit mit Heiko, unserem Camper Ausbau Experten. Er prüft alle Angaben und gibt den Text anschließend frei.