• Beitrags-Autor:
  • Lesedauer:10 min Lesezeit

Im Frühjahr 2021 haben wir unseren ersten Mercedes Düdo ausgebaut. Wie immer gab es anschließend eine feierliche Übergabe auf unserem Hof – in diesem Fall an die liebe Nicole. Wir freuen uns sehr, bis heute mit ihr in Kontakt zu sein.

Nach ziemlich genau einem Jahr berichtet Nicole nun von ihren Erfahrungen mit dem Mercedes Düdo als Basisfahrzeug. Herzlichen Dank dafür an dich, liebe Nicole! Und euch, lieben Leserinnen und Lesern: viel Spaß mit diesem Beitrag! 🙂

Inhalt: Das erwartet dich

Technische Daten zum Fahrzeug

  • Baujahr: 1986
  • Preis (Basisfahrzeug): unter 10.000€
  • Kilometerstand: beim Kauf 26.000, jetzt 33.000
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 96 km/h
  • Kraftstoff: Diesel
  • Sitzplätze: ursprünglich 9, jetzt noch 2
  • Gesamtgewicht: 5,5 t
  • Kfz-Steuer: durch H-Kennzeichen recht günstig (auch in der Versicherung)

Von Leistung , Hubraum und Verbrauch habe ich keine Ahnung, das werde ich immer wieder gefragt und finde es für mich tatsächlich gar nicht wichtig :o)

Ich erfreue mich jedes Mal wieder, wenn ich mit ihr losdüse und die Landschaft / den Panoramablick bei 80kmH auf der Autobahn zwischen 2 polnische  LKWs geniessen kann.

Ich liebe diese Maschine. Und am schönsten ist es , wenn mir Kinder zuwinken und sich freuen eine alte Feuerwehr zu sehen!

Ein paar Worte zu Nicole

Ich bin eine 47 jahre alte Berlinerin, hauptberuflich Stewardess und gehe nebenher noch mit meiner eigenen Marke & Firma www.ninisan.de auf diverse Design-Märkte und führe anbei damit auch noch einen kleinen Online Shop mit meiner Papeterie und handmade Artikeln. Dabei begleitet mich meine nun schon 10 Jahre alte Labradorhündin Cookie.

Warum hast du dir einen Camper zugelegt?

Nach 20 Jahren in der Flugbranche, wollte ich mich für meine Urlaube endlich mal wieder am Boden bewegen und vor allem auch die Möglichkeit haben meine Hündin mitzunehmen. Die Idee zu einem reduzierten / tiny Leben kam dann auch noch dazu – eben mit wenig lange auskommen und so autark wie möglich reisen.

Warum hast du dich für einen Mercedes Düdo entschieden?

In den Düdo bin ich tatsächlich reingerutscht. Bei meiner Suche nach einem geeigneten Fahrzeug, habe ich mich mit einem alten Schulfreund getroffen, der im Oldtimergeschäft unterwegs ist (Sven von www.moviecars.de).

Der hat mir berichtet, dass die Feuerwehr gerade sehr viele ihrer alten Autos ausrangiert und diese recht günstig zu kaufen sind.

Zudem kann ich mir dann den Düdo nach meinen Wünschen ausbauen lassen und recht sicher gehen, dass auch in entfernten Ländern Mechaniker und Ersatzteile zu bekommen sind.

Außerdem meinte er, dass mich wohl der Motor noch überleben wird – und ich gehe mal davon aus, dass ich noch ein bisschen Lebenszeit vor mir habe. Also ich kannte vorher nicht mal den Namen Düdo – so viel zu meinem Wissen über diesen Autotyp.

Wohin hat es dich mit deinem Camper bereits verschlagen?

Bisher bin ich nur in Deutschland unterwegs. Meist auf Höfen mit Landvergnügen und oft auch bei einer Freundin, wo ich für längere Zeit auf ihren Wiesen stehen kann.

Wie ist das Fahrverhalten des Fahrzeugs?

Gefühlt fährt es sich wie ein Traktor, nur halt schneller. Es ist unglaublich laut und ich liebe das Gefühl in einer großen Maschine zu sitzen. Ich habe das Glück als Fahrerin auf einem Schwebesitz zu fahren, das ist dann trotz der Geräuschkulisse sehr gemütlich.

Leider hat es keine Servolenkung und Rückwärtsfahren tue ich nur sehr ungern, da ich durch die Rolltore hinten gar keine Sicht habe.

Schnell ist bei dieser Feuerwehr auch relativ. Sie kann zwar 96 km/h, allerdings fährt sie generell am liebsten im 5. Gang zwischen 50 & 80 km/h

Wie groß ist der Wendekreis des Fahrzeugs?

Sie hat einen unglaublich kleinen Wendekreis mit einer Vorderachse.

Gab es bislang technische Probleme?

Bisher ist der Motor sehr zuverlässig. Im Stich gelassen haben mich nach einer zu langen Winterstehpause (ungefahren 2 Monate in der Kälte mag sie gar nicht) die Batterien (2 12V Batterien platt) und ein mini Teil, das für den Zug am Gaspedal sitzt und den Motor beim Schalten am Rollen läßt. 

Beides konnte relativ schnell und durch andere Düdo-Liebhaber behoben werden. Hilfe findet man zum Glück sehr viel in dieser Community.

Ansonsten sind es immer mal wieder Kleinigkeiten vom Ausbau, die auf Fahrzeuge mit so viel Vibration beim Fahren reagieren und nachgebessert werden müssen. (z.B. Schubladen noch besser & doppelt absichern).

Seit 2019 ist Henry zuständig für unseren Blog. Jeder Artikel entsteht in Zusammenarbeit mit Heiko, unserem Camper Ausbau Experten. Er prüft alle Angaben und gibt den Text anschließend frei.